Sie sind hier

Hundehaltung

Leinenpflicht im Kanton Solothurn

Während der Monate April bis Juli gilt für alle Hunde im Wald ausnahmslos die Leinenplficht.

Die Hundemarken werden durch die Gemeindeverwaltung abgegeben. Die Gebühr wird jährlich mit der Budgetgenehmigung festgesetzt und beläuft sich neu für das Jahr 2019 auf Fr.110.00 pro Tier.  Die Bezahlung der Hundesteuer hat im Monat April zu erfolgen.

Hundekontrolle
Für alle Hunde, auch für jüngere als 3 Monate, sind wie die letzten Jahre die folgenden Angaben zur Aufnahme in die Bezugsliste an die Gemeinde abzugeben:

  • Name, Vorname, Adresse von Ihnen als Halterin oder Halter
  • Mikrochip-Nummer mit Registrierungsnachweis der Hundedatenbank ANIS bzw. AMICUS
  • Rasse des Hundes bzw. Mischling aus Rasse (Rasse der Elterntiere bezeichnen!)
  • Geburtsdatum des Hundes
  • Bestätigung für Einsatzhunde: Polizei, Militär, Blindenhunde
  • Für bewilligungspflichtige Hunde die Bewilligungsnummer des Kantons

 
Neue Hundedatenbank AMICUS
Sie als Hundehalterin oder Hundehalter und Ihr Hund oder Ihre Hunde, müssen in der Hundedatenbank AMICUS registriert sein.
Informationen und Anleitungen zu AMICUS sehen Sie detailliert hier:
https://www.amicus.ch/Account/Login.

  • Bitte studieren Sie die Angaben unter dieser Internet-Adresse!

In Zukunft dienen die Daten in AMICUS als Basis für den Hundeabgabeneinzug. Sie müssen also dafür besorgt sein, dass Ihre Daten auf der Datenbank korrekt sind. Zu deren Kontrolle können Sie sich mit Ihrer Personen-ID einloggen und die Daten einsehen.

  • Haben Sie keine Personen-ID, sind jedoch bei der Gemeinde als Hundehalter oder Hundehalterin registriert, dann wenden Sie sich an den Helpdesk von AMICUS.
  • Sind Ihre Adressdaten auf der Datenbank fehlerhaft, dann melden Sie sich bei Ihrer Wohnsitzgemeinde.
  • Weitergabe, Übernahme, Ausfuhr oder Tod Ihres Hundes melden Sie direkt in der Datenbank AMICUS.
  • Sind die Hundedaten nicht korrekt oder unvollständig (z.B. Chip, Rasse), oder fehlt der Hund in der Datenbank, dann melden Sie sich bei Ihrem Tierarzt oder Ihrer Tierärztin.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann wenden Sie sich an den Helpdesk AMICUS:
                                                             Telefon: 0848 777 100
                                                             E-Mail: info@amicus.ch
                                                             Login: www.amicus.ch

  • Halten Sie IMMER Ihre Personen – ID aus AMICUS bereit,
    wenn Sie jemanden zu Ihren Einträgen auf der Datenbank konsultieren.

 

Ab 2017 gibt es keine schweizweit obligatorischen Hundekurse mehr

Die Änderungen tratt per 1. Januar 2017 in Kraft. Ab dann gibt es auf nationaler Ebene keine obligatorischen SKN-Hundekurse mehr. Alle übrigen Tierschutzbestimmungen im Bereich der Hundehaltung gelten weiterhin, etwa zu Sozialkontakt, Bewegung, Unterkunft, Umgang, Verantwortlichkeiten und Meldepflichten. Zudem können die Kantone auch nach der Abschaffung des nationalen Obligatoriums Hundekurse vorschreiben. Diese basieren auf den kantonalen Hundegesetzen.
 
Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem Hund!